Welche Steuern muss ich zahlen?

  •  

Welche Steuern muss ich zahlen?

 

  1. Mehrwertsteuer (IVA)  bzw. Grunderwerbsteuer (ITP)

 

Ist der Verkäufer Unternehmer fallen folgende Mehrwertsteuersätze an:

21 % auf den Verkauf von Baugrundstücken und Geschäftsräumen und 10 % auf den Verkauf von Neubauwohnungen. Darüber hinaus 1,2 %  bzw. in Sonderfällen 2% Stempelsteuer.

Auf alle anderen Immobiliengeschäfte sind auf den Balearen Grunderwerbsteuer nach folgender Staffelung zu zahlen:

Bei einem Kaufpreis:             

für Immobilien                           bis zu 400.000,- EUR                                                      8 %

                                               von 400.001,- EUR bis 600.000,- EUR                               9 %

                                               ab 600.001,- EUR                                                            10%

                                               ab 1.000.0000,- EUR                                                        11%

für Parkplätze

                                               bis 30.000,- EUR                                                              8 %

                                               ab 30.001,- EUR                                                               9 %        

 

  1. Grundsteuer (IBI)

Die Grundsteuer wird auf Basis des Katasterwertes durch die jeweilige Gemeinde erhoben und ist jährlich zu zahlen. Die Höhe der Grundsteuer ist von Gemeinde zu Gemeinde verschieden und beläuft sich zwischen 0,3% und 1,1% des Katasterwertes.

  1. bei Residenten (IRPF) und  Nicht-Residenten (IRNR)

Auch im Fall der Selbstnutzung Ihrer Immobilie ist Einkommensteuer von Nicht-Residenten zu entrichten. Der Steuersatz beläuft sich auf 24,75 % von 1,1 % des Katasterwertes.

Unbebaute Grundstücke unterfallen keiner Einkommenssteuerpflicht.

Bei ausländischen Gesellschaften ist die Bemessungsgrundlage 3% des Katasterwertes.

 

4.         Vermögensteuer

Mit Wirkung zum 31-12-2012, wurde der 100 %ige autonome Steuererlass auf die VERMÖGENS-STEUER aufgehoben. Diese wird nun auf Vermögen über 700.00 EUR erhoben.

Von nun an, sind alle Vermögen über 700.000,- EUR zu versteuern, gleich ob man Resident ist oder nicht, wobei jedoch immer das jeweilig einschlägige Doppelbesteuerungsabkommen zu beachten ist.

Bislang sahen die Doppelbesteuerungsabkommen unter anderem vor, dass Gesellschaftsanteile nicht bei der Berechnung des Vermögens zugrunde gelegt wurden. Allerdings finden aktuell viele Anpassungen dergestalt statt, dass diese Ausnahmeregelung aufgehoben wird (so z.B. geschehen im aktuellen Doppelbesteuerungsabkommen mit Deutschland).

  1. Steuervorauszahlung für den Verkäufer

Bei einem Erwerb vom Nicht-Residenten, sind Sie verpflichtet, 3 % des beurkundeten Verkaufspreises einzubehalten und als Vorauszahlung auf die Besteuerung des Veräusserungsgewinns des Verkäufers abzuführen.

In jedem Fall sind Sie verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben!

 

               

                                                                                                              Stand 01/2015